Impressum Bookmark Kontakt Sitemap

Solide Tumoren - Sonstige - Melanom (malignes Melanom) - Klassifikation

Melanom (malignes Melanom)

Klassifikation

 

TNM-Klassifikation des Primärtumors beim malignen Melanom

Tis

 

Melanoma in situ, keine Tumorinvasion

T1

≤ 1,0 mm

a: ohne Ulzeration und Mitoserate/mm² < 1

 

 

b: mit Ulzeration oder Mitoserate/mm² ≥ 1

T2

1,01–2,0 mm

a: ohne Ulzeration

 

 

b: mit Ulzeration

T3

2,01–4,0 mm

a: ohne Ulzeration

 

 

b: mit Ulzeration

T4

> 4,0 mm

a: ohne Ulzeration

 

 

b: mit Ulzeration

N1

1 Lk

a: Mikro-Met.

 

 

b: Makro-Met.

N2

2–3 Lk

a: Mikro-Met.

 

 

b: Makro-Met.

 

 

c: Satelliten- oder In-Transit-Met. ohne Lk-Befall

N3

≥ 4 Lk, oder verbackene Lk, oder Satelliten- oder In-Transit-Met. mit Lk-Befall

M1a

Met. in Haut, Subkutis o. distalen Lk u. LDH normal

M1b

Lungen-Met. u. LDH normal

M1c

alle anderen Organ- oder Fern-Met., wenn LDH normal, oder jede Art von Fern-Met., wenn LDH erhöht

 

Stadieneinteilung und Prognose des malignen Melanoms

 

Stadium

Primärtumor (pT)

N

M

5-J-ÜLR

0

Tis

N0

M0

n. a.

IA

pT1a

N0

M0

97 %

IB

pT1b/2a

N0

M0

94/91 %

IIA

pT2b/3a

N0

M0

82/79 %

IIB

pT3b/4a

N0

M0

68/71 %

IIC

pT4b

N0

M0

53 %

IIIA

jedes T, keine Ulzeration

N1a/2a

M0

78 %

IIIB

jedes T, mit Ulzeration

N1a/2a

M0

55 %

 

jedes T, keine Ulzeration

N1b/2b

M0

48 %

 

jedes T, keine Ulzeration

s. u.*

M0

69 %

 IIIC

jedes T, ± Ulzeration

N3

M0

38 %

 IV

jedes T, ± Ulzeration

jedes N

M1

ca. 20 %

*N0, aber Satelliten- u/o In-Transit-Met.

 

Histologie: Superfiziell spreitend, nodulär, akrolentiginös, Lentigo maligna, amelanotisch, epitheloid, spindelzellig, spitzoid, desmoplastisch, nävoid, ballonzellartig, okulär.

 

Zu den histopathologisch zu bestimmenden Prognoseparametern gehören: vertikale Tumordicke in mm (Breslow), Mitoserate, Vorhandensein oder Fehlen von Ulzeration; optional: anatomische Eindringtiefe nach Clark (Level I–V), Regressionszeichen, vaskuläre Invasion, perineurale Ausbreitung, lymphozytäre Infiltration. Immunhistologische Diagnostik: HMB-45, NKI/C3, S-100, Melan-A/MART-1, MITF.

 

Molekularpathologische Diagnostik: Ab Stadium IIIB Mutationsanalyse von BRAF aus Tumorgewebe. Bei BRAF-Wildtyp Analyse von cKIT bei ALM oder mukosalen Melanomen und von NRAS bei allen kutanen Melanomen, wenn zielgerichtete Tx (s. u.) zur Verfügung steht.